IMPAC Pyrometer
IN 5 plus
IN 5-L plus
IN 5-H plus

Digital, präzise, kompakt. Zum Messen der Temperatur von nichtmetallischen Oberflächen oder lackierten, beschichteten oder eloxierten Metallflächen zwischen -32 und 900 °C.

IMPAC Pyrometer IN 5 plus
IMPAC Pyrometer IN 5 plus (Rückansicht offen)
IMPAC Pyrometer IN 5 plus (Rückansicht)
IMPAC Pyrometer IN 5 plus (Laser)

Besondere Eigenschaften

  • Pyrometer mit Analogausgang 0 oder 4 ... 20 mA, digitaler Schnittstelle RS232 oder RS485 sowie Laserpilotlicht als Ausrichthilfe
  • Hohe Genauigkeit durch digitale Linearisierung des Ausgangs
  • Kleine Messfelder ab 1 mm
  • Einstellbare Erfassungszeit
  • Kompaktes Gehäuse

Details

Die Pyrometer der Serie IN 5 und IN 5 plus sind speziell entwickelt zur berührungslosen Temperaturmessung an nichtmetallischen Oberflächen und damit auch an lackierten, beschichteten oder eloxierten Metallflächen.

Der Unterschied zwischen den Geräteausführungen findet sich in der Ausstattung:

Das IN 5 ist ein digitales Zweileiterpyrometer. Diese Technik verbindet die hohe Messgenauigkeit der digitalen Signalverarbeitung mit dem einfachen Anschluss und der Auswertung des Messsignals über zwei Leiter.

Die plus-Ausführungen sind digitale Pyrometer, die zusätzlich zum Analogausgang mit einer Schnittstelle ausgestattet sind. Über diese und die mitgelieferte Software InfraWin kann die Temperaturmessung auf einem PC dargestellt und gespeichert werden, ebenso lässt sich ein Teilmessbereich konfigurieren und Geräteparameter können fernverstellt werden.

Die Version IN 5-L plus verfügt über eine Optik mit besserem Distanzverhältnis und wird damit für die Messung kleinster Objekte eingesetzt.

Die High-Speed-Version IN 5-H plus hat eine kürzere Erfassungszeit von nur 10 ms und eignet sich damit für schnelle Messaufgaben.

Zur optimalen Anpassung der Pyrometer an die Messaufgabe (Messobjektgröße, Messentfernung) stehen verschiedene Optiken zur Auswahl.

plus-Geräte sind zum leichten und exakten Anvisieren des Messobjektes mit einem Laserpilotlicht ausgestattet.

Typische Einsatzgebiete:

  • Kunststoffen
  • Gummi
  • Papier
  • Keramik
  • Textil
  • Nahrungsmitteln
  • Flüssigkeiten
  • Lacken
  • Asphalt
  • Holz
  • beschichteten Metallen

Dokumentation

Messbereiche:

IN 5 plus; IN 5-H plus :  -32 ... 900°C (MB 9)

IN 5-L plus 0 ... 900°C (MB 9)

Teilmessbereich: Beliebig innerhalb des Grundmessbereichs (Mindest-Messbereichsumfang 51°C)
IR-Detektor: Thermokette
Interne Messwertverarbeitung: Digital
Spektralbereich: 8 ... 14 μm
Optik: IN 5 plus, IN 5-H plus : Zink-Sulfid (ZnS)
IN 5-L plus : Zink-Selenid (ZnSe)
Spannungsversorgung: 24 V DC (18 ... 30 V DC); geglättet, Welligkeit < 0,5 V
Stromaufnahme: max. 70 mA
Analogausgang: 0 ... 20 mA oder 4 ... 20 mA (linear), umschaltbar
Bürde:

max. 500 Ω bei 24 V (max. 200 Ω bei 18 V)

Schnittstelle:
 
RS232 oder RS485 (adressierbar, halb-Duplex), Baudrate 1,2 bis 19,2 kBd, Auflösung 0,1°C
Isolation: Versorgung, Analogausgang und digitale Schnittstelle sind gegeneinander galvanisch getrennt
Parameter:

Am Pyrometer veränderbar: Emissionsgrad, Erfassungszeit. Zusätzlich bei plus -Geräten: Umschaltung des Analogausgangs auf 0 oder 4 ... 20 mA, Online- / Offline-Umschaltung
Über Schnittstelle / PC veränderbar bzw. lesbar (nur plus-Geräte im Online-Modus): Emissionsgrad , Erfassungszeit, 0/4...20 mA-Umschaltung für Analogausgang, Teilmessbe-reich, verschiedene Löschzeiten bzw. automatisches oder externes Löschen des Maximal- oder Minimalwertspeichers, Adresse, Baudrate, Geräteinnentemperatur, °C / °F-Umschaltung, Umgebungstemperaturkompensation

Maximalwert- / Minimalwert-
speicher:
Eingebauter Einfach- bzw. Doppelspeicher. Löschen durch eingestellte Zeit tclear (0,1 s; 0,25 s; 0,5 s; 1 s; 5 s; 25 s), ext. Löschkontakt bzw. über Schnittstelle oder automatisch bei neuem Messgut
Emissionsgrad ε: 0,2 ... 1 einstellbar
Erfassungszeit t90:

IN 5 plus     : 0,08 s
IN 5-H plus : 0,01 s
IN 5-Lplus   : 0,18 s

einstellbar im Pyrometer: 0,5 s; 1 s; 2 s; 5 s,
einstellbar über Schnittstelle: 0,5 s; 1 s; 2 s; 5 s; 10 s; 30 s

Messunsicherheit: Abhängig von Objekttemperatur T und Umgebungstemperatur TU (ε= 1, t90= 1 s)


IN 5; IN 5 plus :  

T = -32...0°C: 1,5°C (TU= 15...30°C); 2°C (TU= 0...15 bzw. 30...63°C)
T =  0...300°C: 0,6% v. Messwert in °C oder 1°C (TU= 15...30°C) *) ; 1% v. Messwert in °C oder 1,5°C (TU= 0...15 bzw. 30...63°C) *)

T = 300...900°C: 1% v. Messwert in °C (TU= 15...30°C); 1,3 % v. Messwert in °C (TU= 0...15 bzw. 30...63°C)

IN 5-H plus :       

T= -32...0°C: 3°C (TU= 15...30°C); 4°C (TU= 0...15 bzw. 30...63°C)

T= 0...300°C: 0,6% v. Messwert in °C oder 1,5°C (TU= 15...30°C) *); 1% v. Messwert in °C oder 2°C (TU= 0...15 bzw. 30...63°C) *)

T=300...900°C:1% v. Messwert in °C (TU= 15...30°C); 1,3 % v. Messwert in °C (TU= 0...15 bzw. 30...63°C)

IN 5-L plus :       

T= 0...300°C: 0,6% v. Messwert in °C oder 2°C (TU= 15...30°C) **) ; 1% v. Messwert in °C oder 3°C (TU= 0...15 bzw. 30...63°C) **)

T= 300...900°C:1% v. Messwert in °C (TU= 15...30°C); 1,5 % v. Messwert in °C (TU= 0...15 bzw. 30...63°C)

**) Der jew. größere Wert gilt. Das Gerät muss ca. 30 min in konst. Umg.temp und an der Spannungsvers. angeschlossen sein
*) Der jew. größere Wert gilt. Das Gerät muss ca. 15 min in konst. Umg.temp und an der Spannungsvers. angeschlossen sein

Wiederholbarkeit: (ε = 1, t90= 1 s)
 
0,3% vom Messwert in °C oder 0,6°C (Der jew. größere Wert gilt. Das Gerät muss ca. 15 min. (IN 5; IN 5plus bzw. IN 5-H plus) bzw. 30 min. (IN 5-Lplus) in konst. Umgebungstemperatur sein)
Rauschäquivalente Temperaturdifferenz (NETD):
(ε = 1, TU= 23°C)
 

IN 5 plus    :    

bei t90= 80 ms: 0,2°C (bei 23°C Messtemperatur)

bei t90= 1 s: 0,05°C (bei 23°C Messtemperatur)

IN 5-H plus :     

bei t90 = 10 ms: 0,7°C (bei 23°C Messtemperatur)

bei t90 = 1 s: 0,1°C (bei 23°C Messtemperatur)

IN 5-L plus :      

bei t90= 180 ms: 0,3°C (bei 23°C Messtemperatur)

bei t90= 180 ms: 0,2°C (bei 200°C Messtemperatur)

bei t90 = 1 s: 0,15°C (bei 23°C Messtemperatur)

bei t90= 1 s: 0,1°C (bei 200°C Messtemperatur)

Zulässige Umgebungstemperatur: 0 ... 63°C
Zulässige Lagertemperatur: -20 to 70°C
Gehäuse: Edelstahl
Gewicht: 410 g
Zulässige Luftfeuchtigkeit: Keine kondensierenden Bedingungen
Visiereinrichtung: Laserpilotlicht (650 nm, rot, Laserleistung < 1 mW, Laserklasse 2nach IEC60825-1-3-4 und CDRH)
Schutzart: IP65 (nach DIN 40050)
CE-Zeichen: Entspricht den EU-Richtlinien über elektromagnetische Verträglichkeit
IMPAC Pyrometer IN 5 plus IN 5-L plus IN 5-H plus
IN 5 plus & IN 5-H plus Optik 100 a=100 mm
IN 5 plus & IN 5-H plus Optik 300 a=300 mm
IN 5 plus & IN 5-H plus Optik 800 a=800 mm
IN 5-L plus Optik 100 a=100 mm
IN 5-L plus Optik 300 a=300 mm
IN 5-L plus Optik 800 a=800 mm

Darstellung optischer Strahlengang:

Finden Sie Ihren internationalen Ansprechpartner

für Service-, Produkt- oder Applikationsanfragen.

Turn-key Service und Support

mit großem Spektrum an Reparatur- und Wartungsdienstleistungen, um Ihre Anlagen zuverlässig und funktionsfähig zu erhalten.