IMPAC Pyrometer
IGA 140/23-PB

Pyrometer mit Profibus-Schnittstelle und Vario-Optik zur berührungslosen Temperaturmessung an Metallen, Keramik, Graphit etc. zwischen 50 und 1800 °C

IMPAC Pyrometer IGA 140/23-PB
IMPAC Pyrometer IGA 140/23-PB mit Laserpilotlicht
IMPAC Pyrometer IGA 140/23-PB mit Laserpilotlicht

Besondere Eigenschaften

  • Temperaturbereich zwischen 50 and 1800 °C
  • Kurze Erfassungszeiten < 1,5 ms
  • Sehr kleine Messfelder ab 0,5 mm
  • Eingebautes LC-Display mit Temperaturanzeige
  • Parametereinstellung über Tasten oder Schnittstelle
  • Optimiertes, seitenrichtiges Durchblickvisier oder Laserzieleinrichtung
  • Teststromausgang für Diagnosezwecke
  • Gehäuse mit Präzisionsführungsschiene zur sicheren Befestigung und exakten Ausrichtung
  • Eingebaute Profibus-Schnittstelle
  • Vario-Optiken

Details

Die Pyrometer IGA 140/23-PB sind digitale, hochgenaue Pyrometer zur berührungslosen Temperaturmessung an Metallen, Keramik, Graphit etc.

PB-Typen sind mit einer Profibus-Schnittstelle ausgestattet. Sie können leicht in existierende Profibus-Systeme integriert werden, die mitgelieferte GSD-Datei(Profibus) erlaubt je nach Bedarf die Auswahl von 5 verschiedenen Modulkonfigurationen.

Die Projektierung ist mit einem beliebigen Projektierungstool möglich.

Um die Geräte optimal an die Anwendung anzupassen, stehen 3 verschiedene Vario-Optiken mit extrem kleinen Messfeldern zur Verfügung.

Die Geräteparameter lassen sich über eine eingebaute Tastatur verändern, die Einstellungen werden auf dem eingebauten LC-Display angezeigt. Im normalen Messbetrieb zeigt das Display die aktuelle Messtemperatur an.

Zum Anvisieren des Messobjektes steht ein Laserpilotlicht oder ein Durchblickvisier zur Verfügung.

Typische Applikationen

  • Vorwärmen
  • Glühen
  • Anlassen
  • Schweißen
  • Schmieden
  • Härten
  • Sintern
  • Schmelzen
  • Löten
  • Walzen
  • Vergüten

Dokumentation

Technische Daten

Messung
Grundmessbereich:

MB 7:    50 ... 700 °C 

MB 9:    75 ... 900 °C 

MB 13:  100 ... 1300 °C 

MB 18:  150 ... 1800 °C 

Teilmessbereich: Beliebig einstellbar innerhalb des Grundmessbereichs, Mindestmessbereichsumfang 51 °C
Spektralbereich: 2,0 ... 2,6 µm
Signalverar- beitung: Fotostrom, wird sofort digitalisiert
IR-Detektor: Indium-Gallium-ArsenidFotodiode (extended InGaAs) 
Signalverarbeitung: Fotostrom, wird sofort digitalisiert

Messunsicherheit:

(ε = 1, t90 = 1 s, Tamb. = 23 °C)

Bis 400 °C:  2 °C

400 ... 1500 °C: 0.3% vom

Messwert in °C + 2 °C über 1500 °C: 0.5% vom

Messwert in °C

 

Wiederholbarkeit: 

(ε = 1, t90 = 1 s, Tamb. = 23 °C)

0,1% vom Messwert in °C + 1°C
Auflösung:  0,1°C an Schnittstelle und Display; < 0,1% des eingestellten Teilmessbereichs am Analogausgang 
Emissionsgrad ε: 10 ... 100% einstellbar im Gerät oder über Schnittstelle in Stufen von 0,1%
 
Schnittstelle
Visiereinrichtung: Laserpilotlicht  (Laserklasse 2, max.  Laserleistung  < 1 mW, 630-680 nm)  oder eingebautes parallaxenfreies Durchblickvisier
Betriebsanzeige: Grüne LED
LC-Anzeige:  Beleuchtetes LC-Display zur Temperaturanzeige oder Parametereinstellung 
Parameters: 

Direkt am Gerät oder über Schnittstelle veränderbar: Emissionsgrad, Transmissionsgrad τ, Einstellzeit, Analogausgang, Adresse, Baudrate, Wartezeit tW, °C oder °F, Einstellung des Maximalwertspeichers, Teilmessbereich

 

Kommunikation
Analogausgang: 0 ... 20 mA oder 4 ... 20 mA (linear), umschaltbar; Teststrom 10 mA bzw. 12 mA auf Tastendruck 
Schnittstelle:  RS232 oder RS485 adressierbar (halbduplex), umschaltbar; Baudrate 1200 bis 115200 Bd Alternativ: Profibus, Profinet oder Ethernet
Erfassungszeit t90: 1,5 ms (mit dynamischer Anpassung bei niedrigen Signalpegeln);  einstellbar auf 0,01 s; 0,05 s; 0,25 s; 1 s; 3 s; 10 s
Maximalwertspeicher: Eingebauter Einfach- bzw. Doppelspeicher. Löschen durch eingestellte Zeit tclear (off; 0,01 s; 0,05 s; 0,25 s; 1 s; 5 s; 25 s), extern, über Schnittstelle oder auch automatisch bei neuem Messgut
Elektrik
Spannungsversorgung: 24 V AC oder DC (14 ... 30 V AC oder DC) (AC: 48 ... 62 Hz)
Leistungsaufnahme: Max. 7,5 W
Bürde:  0 ... 500 Ω
Schaltkontakt:  Max. 0,15 A (nur aktiv bei automatischem Löschen oder tCL ≥ 0.25 s) 
Isolation: Versorgung, Analogausgang und digitale Schnittstelle sind gegeneinander galvanisch getrennt 
Umgebung
Schutzart:  IP65 (nach DIN 40 050) 
Zul. Umgebungstemperatur: 0 ... 70 °C  at housing
Zul. Lagertemperatur: -20 ... 80 °C
Gewicht:  ca. 550 g 
CE Kennzeichnung: entspr. EU-Richtlinien über elektromagnetische Verträglichkeit
Hinweis: Die Bestimmung der technischen Spezifikationen dieses Pyrometers ist gemäß VDI/VDE IEC TS 62942-2, die Kalibrierung / Justage gemäß VDI/VDE 3511, Blatt 4.4 erfolgt. Für weitere Informationen siehe http://info.lumasenseinc.com/calibration-d
IMPAC Pyrometer IGA 140/23-PB
MB 7: Vario-Optik 1 a=105...150 mm
MB 7: Vario-Optik 2 a=190...440 mm
MB 7: Vario-Optik 3 a=320...4300 mm
MB 9: Vario-Optik 1 a=105...150 mm
MB 9: Vario-Optik 2 a=190...440 mm
MB 9: Vario-Optik 3 a=320...4300 mm
MB 13: Vario-Optik 1 a=105...150 mm
MB 13: Vario-Optik 2 a=190...440 mm
MB 13: Vario-Optik 3 a=320...4300 mm
MB 18: Vario-Optik 1 a=105...150 mm
MB 18: Vario-Optik 2 a=190...440 mm
MB 18: Vario-Optik 3 a=320...4300 mm

Darstellung optischer Strahlengang:

Finden Sie Ihren internationalen Ansprechpartner

für Service-, Produkt- oder Applikationsanfragen.

Turn-key Service und Support

mit großem Spektrum an Reparatur- und Wartungsdienstleistungen, um Ihre Anlagen zuverlässig und funktionsfähig zu erhalten.