IMPAC Pyrometer
IN 6/78-L
IN 6/78-H

Genaues, robustes und zuverlässiges Pyrometer zur berührungslosen Temperaturmessung auf extrem dünnem Glas zwischen 150 und 1100 °C.

IMPAC Pyrometer IN 6/78
IMPAC Pyrometer IN 6/78 (Seitenansicht)

Besondere Eigenschaften

  • Temperaturbereiche zwischen 150 und 1100 °C
  • Messung von ultradünnen Glasoberflächen mit Stärken von < 1 mm
  • Einfache Installation und Wartung durch kompaktes und robustes Edelstahlgehäuse für raue Umgebungen (IP65 / NEMA4)
  • Integrierte digitale und analoge Schnittstellen für eine direkte und schnelle PLC-Kommunikation
  • Spezielle Optik für hohe Genauigkeit und minimale Umfeldempfindlichkeit
  • Weltweite Unterstützung durch lokal verfügbare
    Anwendungstechniker

Details

Das Pyrometer IN 6/78-L ist speziell entwickelt für die berührungslose Temperaturmessung an dünnsten Glasoberflächen. Seine spezielle Wellenlänge von 7,8 μm ermöglicht eine genaue und zuverlässige Messung von Glas mit einer Dicke von < 1 mm (ultradünnes Glas) und setzt weltweit neue Standards für eine spannungsfreie Produktion von Flachglas.

Die digitale Technik des Pyrometers ermöglicht einen weiten Temperaturbereich und eine hohe Genauigkeit. Die kompakte Bauform und das robuste Design ermöglichen eine einfache Integration in den Prozess, selbst bei rauen Umgebungsbedingungen.

Zur Minimierung der Umfeldempfindlichkeit, des Einflusses von Reflektionen aus der Umgebung sowie zur Gewährleistung maximaler Genauigkeit, ist das Pyrometer mit einer speziellen Optik ausgestattet.

Die Version IN 6/78-L verfügt über eine Optik mit besserem Distanzverhältnis und wird damit für die Messung kleiner Objekte eingesetzt. Die High-Speed-Version IN 6/78-H hat eine kürzere Erfassungszeit von nur 30 ms und eignet sich damit für schnelle Messaufgaben.

Das Pyrometer lässt sich über die serielle Schnittstelle mit einem PC verbinden. Mit Hilfe der mitgelieferten Software InfraWin stehen dann erweiterte Einstell-und Darstellungsmöglichkeiten, wie z.B. Temperaturanzeige oder die Ansicht und Speicherung ganzer Messkurven inklusive nachträglicher Auswertung zur Verfügung.

Typische Anwendungsbereiche

Glasindustrie: Messung von ultradünnen Glasoberflächen

Dokumentation

Technische Daten

Messung

Grundmessbereiche: IN 6/78-L: 400 to 1100 °C
IN 6/78-H: 150 to 800 °C
Teilmessbereich: Beliebig innerhalb des Grundmessbereichs einstellbar mit Mindestmessbereichsumfang 51 °C
Spektralbereich: 7.8 µm, FWHM 0.6 µm
Auflösung: 0,1°C an Schnittstelle, < 0,1% des eingestellten Teilmessbereiches am Analogausgang
Emissionsgrad ε: 10,0 to 125,0% einstellbar über Schnittstelle in Stufen von 0,1%
Transmissionsgrad τ: 10,0 to 100,0% einstellbar über Schnittstelle in Stufen von 0,1%
Erfassungszeit t90: IN 6/78-L: 80 ms,
IN 6/78-H: 30 ms,
einstellbar auf 0,5 s; 1 s; 2 s; 5 s; 10 s; 30 s

Messunsicherheit (ε = 1 t90 = 1 s,
Tamb = 44 °C):

0,7% vom Messwert in °C oder 3,5 °C

Wiederholbarkeit (ε = 1 t90 = 1 s): 1  1 °C

Rauschäquivalente Temperaturdifferenz (NETD) s = 1 (ε = 1, Tamb = 44 °C)

IN 6/78-L: 500 °C;
NETD bei t90 = 80 ms / °C = 0,3;
NETD bei t90 = 1 s / °C = 0,1

IN 6/78-L: 800 °C;
NETD bei t90 = 80 ms / °C = 0,3;
NETD bei t90 = 1 s / °C = 0,1

IN 6/78-H: 200 °C;
NETD bei t90 = 80 ms / °C = 0,9;
NETD bei t90 = 1 s / °C = 0,2

IN 6/78-H: 500 °C;
NETD bei t90 = 80 ms / °C = 0,5;
NETD bei t90 = 1 s / °C = 0,1            

OPTIK

Visiereinrichtung: Keine
Optik Silizium

Umgebung

Gehäuseschutzart: IP65 (IEC 60529)
Betriebsposition: Beliebig
Umgebungstemperatur: 0 ... 70 °C
Lagertemperatur: -20 ... 80 °C
Relative Luftfeuchtigkeit: Keine kondensierenden Bedingungen
Gewicht: 410 g
Gehäuse: Edelstahl
CE-Zeichen: Entspricht den EU-Richtlinien EN 61326-1: 2006-10

SCHNITTSTELLE

 
Anschluss: 12-polige Steckverbindung
Parameter: Einstellbar über Schnittstelle:
Emissionsgrad, Teilmessbereich, Einstellungen für Maximalwertspeicher, Adresse, Baudrate
(1200 Bd bis 115,2 kBd), Transmissionsgrad, Erfassungszeit t90,
0 bis 20 mA oder 4 oder 20 mA Analogausgang, °C / °F.
Lesbar über Schnittstelle: Messwert, Geräteinnentemperatur

KOMMUNIKATION

 
Digitale Schnittstelle: RS485 (halbduplex)
Analogausgang: einstellbar 0 ... 20 mA oder 4 ... 20 mA (linear)
Maximalwertspeicher:  Eingebauter Einfach- oder Doppelspeicher. Löschen mit eingestellter Löschzeit tCL (aus; 0,1 s; 0,25 s; 0,5 s; 1 s; 5 s; 25 s), über Schnittstelle oder automatisch bei neuem Messobjekt
RS485 Bus-Adresse: Einstellbar über digitale Schnittstelle
RS485 Baudrate: 1200 Bd bis 115,2 kBd
Temperatur-Ausgabe: Einstellbar auf ° C oder ° F

ELEKTRIK

 

Spannungsversorgung: 24 V DC (18 ... 30V DC); Welligkeit < 0,5 V
Stromaufnahme: Max. 50 mA
Bürde: Max. 500 Ω
Isolation: Versorgung, Analogausgang und digitale Schnittstelle sind gegeneinander galvanisch getrennt

Hinweis: MB steht kurz für Messbereich.
Hinweis: Die Bestimmung der technischen Spezifikationen dieses
Pyrometers ist gemäß VDI/VDE IEC TS 62942-2, die Kalibrierung / Justage gemäß VDI/VDE 3511, Blatt 4.4 erfolgt. Für weitere Informationen siehe http://info.lumasenseinc.com/calibration-de.

IMPAC Pyrometer IN 6/78-L IN 6/78-H
IN 6/78-L Optik a=370 mm
IN 6/78-H Optik a=350 mm

Darstellung optischer Strahlengang:

Finden Sie Ihren internationalen Ansprechpartner

für Service-, Produkt- oder Applikationsanfragen.

Turn-key Service und Support

mit großem Spektrum an Reparatur- und Wartungsdienstleistungen, um Ihre Anlagen zuverlässig und funktionsfähig zu erhalten.